Sport Triathlon

WE CANyon, because we SRAM!

Endlich habe ich auch mal “WE CAN” eingebaut. Hatte sich ja jetzt gerade so angeboten. Viele wissen es schon, trotzdem will ich die Chance nutzen diese Woche ein bisschen was zur (leider geilen) Sache zu sagen. 2016 bin ich “Brand Ambassador”. Stolzer Brand Ambassador.

“Ich bin Brand Ambassador, wie geil!”

Mit Canyon & SRAM habe ich zwei echt tolle Partner. Man soll mit Superlativen vorsichtig umgehen, weil das eine Momentaufnahme ist (die hoffentlich lange anhält) und die Zukunft unberechenbar ist. ABER beide Marken standen auf meiner “Watch-List” ganz oben. Nicht, dass andere Hersteller wie Giant, Cervelo und Co nicht auch sehr gute Bikes machen würden. Bin ja selber mal Cervelo gefahren.

ALSO, WARUM DIE 2?

Die Geschichte ist etwas länger. Muss also etwas ausholen. Triathlon ist meine Leidenschaft. Punkt! Aber der Sport und mein eigentlicher Beruf “Sport-Reporter/Journalist” sind mein Leben. 2015 habe ich angefangen, ich sage mal so, meine digitale Anwesenheit nach und nach zu professionalisieren. Was nicht heißen soll, dass ich dafür Geld bekomme. Verdienen damit nämlich mal rein gar nichts, für alle, die das vielleicht denken. Damit meine ich, einfach, das was mir Spaß macht “Triathlon” mit meiner Profession “Journalist” zu verbinden. Eine Symbiose zu schaffen, bei der Spaß an vorderster Front steht, aber eben auch eine gewisse Ernsthaftigkeit. Ich will EUCH – meinen Lesern & Interessierten – etwas bieten.

Canyon_Home

“Content is King”

Das war immer meine Devise bzw. unsere, wenn ich den Youtube-Kanal “die BEASTERS” mit meinem besten Buddy Nelson (wer kennt ihn nicht) miteinschließe. Wir wollen Euch den für uns geilsten Stuff da draußen zeigen. Selbst racen. Teil von Euch sein. Mit Euch zusammen auf Augenhöhe kommunizieren und Euch bestenfalls noch dabei unterhalten. (Oder unterhalten werden 😉 ) Eigentlich nur Spaß haben. Aber auch entdecken und Gesund leben. Und das alles im besten Fall mit starken Partnern und uns besten Partnern. Marken mit denen wir uns identifizieren können.

“Wenn mich jemand nach meinem Equipment fragt, dann will ich sagen können, das Zeug ist geil. Aber aus Überzeugung und nicht weil ich es muss.”

Und so kamen wir auf der Eurobike mit SRAM in Kontakt. Später mit Canyon. Eins kam zum Anderen. Und da stehe ich jetzt stolz wie Bolle. Nur, dass ich statt schaufeln im Sand ein Aeroad CF SLX in der Hand halte. Mit Schaufeln wäre auch was schwer zu radeln. 🙂

Zipp_SRAMBeide Marken sind absolute Big Player. Nicht umsonst fährt Jan Frodeno genau die gleichen Marken. Okay auch, weil er wohl auch etwas Geld dafür bekommt. Aber Frodeno würde die nicht fahren, wenn es für ihn nicht die derzeit besten wären – ganz sicher. Canyon ist sogar noch eine deutsche Marke. Ich bin kein Patriot, aber Produkte aus meinem Land zu benutzen, fand ich schon immer cooler! Auch wenn Canyon auch nicht alles in Deutschland herstellen lässt. Aber Ihr wisst was ich meine!

Und zu SRAM brauch ich nicht viel mehr sagen. Auch wenn ich die letzten Jahre immer Shimano DI2 gefahren bin, lag das an einer Sache: An der elektronischen Schaltung. Das hat sich ja seit der Einführung der SRAM Red eTAP geändert. Wir waren bei der Weltpremiere (Video) auf der Eurobike (Video) live dabei. Aber mal ehrlich: Welche mechanische Schaltgruppe sieht besser aus? Ganz ehrlich?! Für mich ganz klar SRAM. Der Gewichtsvorteil kommt noch als Schleifchen drumherum dazu. Der Sound von der SRAM Red 22 – dieses sportliche Knacken – ist einfach mega gut, ohne hier einen Review zu machen. (Falls Ihr einen wollt, fordert es in den Kommentaren) Um das Thema “Warum die 2” abzuschließen, nur noch einen Satz:

“Bei dem Wort “ZIPP” auf meinen Laufrädern, zerfließe ich vor Begeisterung.”

BITTE, KEINE NEIDER!

Lange haben wir überlegt, dass öffentlich zu machen. Ich bin mir über die Außenwirkung durchaus im Klaren. Die Triathlon-Welt ist klein und jeder will was vom Kuchen ab haben. Der Wettkampfgedanke unter Age-Groupern ist so krass, wie ich es selten in einem Freizeit-Sport erlebt habe. Diese Verbissenheit kotzt mich oft an, wissend, dass ich auch mal so war. Der Sport drängt einen offensichtlich schnell in diese Ecke “Schneller, höher, weiter”. So ist es auch. Jeder will der Beste sein. Wenige gönnen anderen nur dein Hauch eines Reifenschlauchs. Maximal das Ventil. 3 Jahre mache ich jetzt diesen Sport. Und eins musste ich immer wieder feststellen, leider:

“Keiner gönnt dem anderen etwas. Jeder ist sich selbst der Nächste.”

Okay. Ich gebe zu, dass ich polarisiere. Aber ich bin immer ehrlich. Und für meine direkte Art kann ich nichts. Aber auf Verstellen für irgendwen da draußen, habe ich 0,0 Bock. Auch ich bin nicht perfekt und habe Fehler gemacht. Was ich aber nie hatte – noch nie in meinem Leben – ist Neid. Geh raus und reiß dir den Arsch auf, dann bekommst du auch was. Hier bekommt keiner was Geschenkt. Auch ich nicht. “Brand Ambassador” sein ist kein Hobby. Für mich heißt das viel Arbeit, aber auch Verantwortung. Mir, aber vor allem den Marken und Euch gegenüber. Wir wollen die Marken so gut es geht präsentieren und Euch näher bringen. Ohne “Schönreden”.

Canyon_Bildzeichen_schwarz - Canyon_symbols_black        SRAM

Es geht hier als Sportspinner oder “die BEASTERS” nicht um mich. Es geht um den Sport. Und das nicht einseitig, sondern mit Rückkopplung. Wenn Ihr beide Marken kacke findet, was unwahrscheinlich ist, ist das voll okay. Ich nicht. Im Gegenteil.

 

 

 

 

You Might Also Like

6 Comments

  • Franzi
    4. März 2016 at 10:33

    Ich liebe deinen Blog und freu mich immer wenn du was neues geschrieben hast. So auch hier. Und ich freu mich echt mit, mit dir, dass du jetzt Brand Ambassader bist. Und ich meine Canyon ist einfach geil, oder nicht?! 😉

    • Sportspinner
      4. März 2016 at 13:34

      Danke, Franzi. Ja, Canyon ist geil! Jetzt gilt nur noch eins: #Weltherrschaft 😀

  • Maxl
    4. März 2016 at 20:40

    Hallo Rene ,
    du wolltest doch auf Weltreise gehen und hast deine Wohnung gekündigt. Wo hast du deine Zelte jetzt aufgeschlagen ? Mit Canyon, Sram und Zipp in die neue Saison !!! Da kann nichts schiefgehen.
    Viel Spass und Glück
    Maxl

    • Sportspinner
      5. März 2016 at 12:42

      Hey Maxl,

      sollte eigentlich schon in Polen sein. Gab aber ne kleine Änderung. Bin gerade noch ein FFM. Dienstag dann Mexico City. Dann Boulder. Dann Los Angeles. Ja, mit dem Material ist natürlich geil. Die schlechte Nachricht: Es gibt GAR KEINE Ausreden mehr! 🙂

  • Björn
    7. März 2016 at 16:24

    Moin aus dem hohen Norden, erstmal Glückwunsch!
    Wäre schön mal wieder was von deinem Training zu hören. Wie läuft es bei dir derzeit?

    • Sportspinner
      7. März 2016 at 17:21

      Hey Björn,

      du scheinst mir nicht auf allen Kanälen zu folgen, dann wüsstest du was ich treibe! 😉 200km aufm Rad in den letzten 7 Tagen. Und das bei dem Wetter. 🙂 4 Schwimmeinheiten und 12.500m vergangene Woche. Es wird. Bin grad am packen, weil es morgen nach Mexico City geht. Danach dann Trainingslager in Boulder. Da gibt es dann viel vom Training.

    Leave a Reply