Allgemein

Was ist los mit Patrick Lange?! | Eine kleine Analyse

Patrick Lange - Ironman 70.3 Rügen 2018

Was ist los mit Patrick Lange? Das ist nicht meine Frage an Euch, sondern das war Eure und zwar zuhauf seit gestern. Zur Info: Patrick Lange hat beim Ironman 70.3 Rügen ‘nur’ den 2. Platz geholt hat. NUR? Ich glaube, da ist mal eine kleine Einordnung nötig.

Eins mal direkt: WAS SOLL LOS SEIN MIT PATRICK LANGE? Es war halt einer an dem Tag schneller! Und das war keine Luftpumpe, auch wenn er keinen Namen wie Javier Gomez oder Alistair Brownlee hat. Florian Angert hat da einfach ein Feuerwerk abgebrannt vor allem beim Schwimmen und Radfahren. Da wäre auch kein Jan Frodeno weg gefahren. (meine Meinung) Eine Zeit von 1:59:12 muss man erstmal fahren. Und auch, wenn es perfekte Bedingungen waren ist die Strecke nicht aalglatt. ‘Flo’ hätte an dem Tag auch viele andere große Namen schlagen können. PUNKT!

Patrick Lange - Ironman 70.3 Rügen 2018

Fotos von Marcel Hilger

Klar, Patrick ist nicht an die gleichen Zeiten wie im Vorjahr bei seinem Sieg rangekommen. Aber das war, wie er selbst sagt, wahrscheinlich auch mit eines seiner besten Rennen in 2017 überhaupt. Aber die Zeiten von Patrick Lange waren dennoch stark. Die Form ist da, der Druck der Öffentlichkeit aber auch. Jeder erwartet momentan, dass der Weltmeister gewinnt. Jeder guckt auf den schnellsten Triathleten auf Hawaii ever. Überall hört man seinen Namen schon Tage vor den Rennen über die Lautsprecher. Das ist eine völlig neue Situation für Jemanden, der auch erst in seinem dritten ‘richtigen’ Jahr als Vollzeit-Triathlet unterwegs ist.

WAS LANGE SCHON ERREICHT HAT IST WAHNSINN

Wir dürfen auch nicht vergessen, was Lange in dieser kurzen Zeit alles erreicht hat. Das ist WAHNSINN! Zwei Mal auf Hawaii – zwei Mal Podium, davon einmal WELTMEISTER! Und zwar in Rekordzeit!

Mit der ganzen Aufmerksamkeit muss man erstmal umzugehen lernen. Und dann kommen da noch die ganzen Vergleiche mit Jan Frodeno auf. JEDER macht das gerade, weil es die stärksten deutschen Triathleten der letzten Jahre sind. Ist auch normal – irgendwie. Einer ist Weltmeister – der andere dominiert die Triathlon-Welt in diesem Jahr. Aber man darf auch nicht vergessen, dass Jan Frodeno schon 10 Jahre in diesem Fokus ist und unglaubliche Erfahrung hat, einfach absolut abgezockt ist. Patrick ist gerade mal zwei Jahre so richtig in dem Business. Beide feierten im August ihren Geburtstag. Jan seinen 37. und Patrick seinen 32. Merkt ihr was?

Patrick Lange - Ironman 70.3 Rügen 2018

Fotos von Marcel Hilger

Patrick Lange - Ironman 70.3 Rügen 2018

Fotos von Marcel Hilger

Natürlich ist das richtig, dass Patrick Lange in diesem Jahr noch kein 70.3 oder Ironman gewonnen hat. Denn so gehört sich das eigentlich für einen Weltmeister, richtig? Nein, nicht richtig. Es wird erwartet! Im Kraichgau und Frankfurt war Lange hinter wem jeweils 2. und 3.? Dem Dominator der Saison: Jan Frodeno. Und auf Gran Canaria zum Saisoneinstieg war das Feld super stark mit einem Gewinner Dapena, der gezeigt hat, was er drauf hat und auf diese Rennen ‘gepeakt’ hat. Dort war auch Andi Böcherer vor ihm wie in Buschhütten auch, der aber bis dato in überragender Form war.

PATRICK LANGE VOLL AUF HAWAII FOKUSSIERT

Patrick Langes Saison ist ganz klar auf Kona ausgerichtet. Das ist auch sein Rennen, weil niemand momentan so gut mit der Hitze umgehen kann wie der Weltmeister. Verlieren fast alle 15-20% an Leistung auf der Vulkan-Insel, kann Lange seine Performance konservieren. Das hat er in beiden Jahren gezeigt und das wird auch in diesem Jahr so sein!

Patrick Lange - Ironman 70.3 Rügen 2018

Fotos von Marcel Hilger

Auf Rügen waren die zweiten 10 Kilometer wieder DER Patrick Lange! Locker mit richtig Schub nach vorne. Als klar war für ihn, dass er nicht mehr gewinnen kann und es keiner mehr von ihm erwartet hat oder drauf wartete, dass er den Turbo zündert, hat er es gemacht. Auf einmal war die Lockerheit wieder da. Wie schrieb Patrick auf Instagram nach Rügen:#lessonslearned! Und davon bin ich überzeugt. Der Weltmeister weiß ganz genau woran er arbeiten muss!

NACH WIE VOR EINER DER TOPFAVORITEN AUF HAWAII-SIEG

Für mich gehört Patrick Lange nach wie vor auf Hawaii zu den drei Topfavoriten auf den Sieg. Gerade jetzt nach der Saison rechnen die meisten mit einem Sieg von Jan Frodeno. Der Druck liegt jetzt meiner Meinung nach nicht mehr bei Patrick. Und vielleicht gibt dem Weltmeister das die nötige Leichtigkeit zurück.

Patrick Lange - Ironman 70.3 Rügen 2018

Fotos von Marcel Hilger

In diesem Jahr hat sich Patrick Lange in fast jedem Rennen mit den besten der Szene gemessen. Das war in den Vorjahren nicht immer so, wenn man auf seinen Rennkalender schaut. Und noch was: 2017 beim Hawaii-Sieg war Patrick Lange in Frankfurt 6. – in diesem Jahr 3.! Just sayin’!

Meine Analyse zum irren Rennen von Jan Frodeno in Südafrika findet ihr hier.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply