Allgemein Sport

Wahoo Kickr vs Elite Direto | Der Vergleich zweier Top-Smarttrainer

wahoo kickr vs elite direto

Die Smart-Trainer erobern den Markt: Wahoo, Elite und viele andere Marken buhlen um die Gunst der Käufer. Ob, Kickr, Direto, Neo oder Sportspinner, alle haben ihre Berechtigung und verleihen ein Indoor-Cycling-Erlebnis, dass vor Jahren noch bloße Langeweile war und als eine unrealistische Phantasie erschien. But the Dream is Real. 

Auch mit hat das Fieber gepackt. Es gibt einfach unzählige Vorteile mittlerweile und die Langweile dank Apps und Programmen wie ZWIFT, Sufferfest oder Trainerroad ist auch passé! Bleibt nur die Frage:

Welchen Smarttrainer kauf ich mir denn jetzt?

Ja, die Auswahl ist enorm. Damit musst du selbst klar kommen! Dein Pech! Spaß! Ich habe zwar nicht annähernd alle Trainer auf dem Markt getestet, da mich niemand dafür bezahlt. Aber ich habe zumindest in den letzten 2 Jahren einige der vermeintlich besten Smart-Trainer test können und dürfen. Ob SRM, Elite, Tacx oder Wahoo, alle musste sich mit meinem zumeist zu schweren Körper auseinandersetzen. Deren Pech, nicht meins! 😉

Vor allem Elite und Wahoo habe ich getestet. Der Drivo von Elite war mein erster Smarttrainer. Geiles Teil. Man war ich damals stoked! Was für ein Erlebnis.

Aber mit mehr Erfahrung und Vergleichen verändern sich die Urteile und Vorlieben. In diesem Winter fahre ich hauptsächlich den Wahoo Kickr der neuesten Generation und den Direto von Elite. Beides die neuesten Trainer der beiden Firmen und mit Sicherheit neben dem Neo von Tacx der Goldstandard im Bereich Indoor Cycling. Warum soll ich mich auch mit weniger zufrieden geben? Ich bin der Sportspinner! 😉 Haha!

Naja, um ganz ehrlich zu sein: Ich habe beide Trainer als Test-Modelle zugeschickt bekommen, um sie OHNE Vorgaben oder Bezahlung testen zu können. Aus Neugierde, Trainingstool (klar) und für Content, der ja für Euch ist. Den Neo wollte ich auch testen, nur leider scheint Tacx da nicht so scharf drauf sein, kam doch bisher nie eine Antwort! Schade! Den Kickr habe ich ja auch schon getestet.

Für mich bis dato, der beste Trainer. Und auch wenn der Vergleich vielleicht etwas hinkt zwischen dem Wahoo Kickr und dem Elite Direto, weil das eine ein High-End-Trainer ist für 1199,- Euro und der Direto 899,- kostet, finde ich, dass ein VERGLEICH der beiden irgendwie doch nicht so unfair ist. Denn beide nehmen für sich in Anspruch der beste Trainer zu sein. Der Preis ist für mich da eher zweitrangig, weil einfach auch ein Argument die hohe Ambition zu unterstreichen und in Verkäufe umzusetzen! Meine Meinung! Anyway: Let’s do this.

Kurz.

Prägnant.

Knallhart.

Ehrlich.

5 Kategorien.

Ein Sieger.

 

DER AUFBAU – Wahoo Kickr vs. Elite Direto

Da gibt es keine zwei Antworten. Hier gewinnt ganz klar, der Kickr. Du musst nix dran schrauben. Alles ist dran. Nur die Beine auseinander klappen bis die Füße einrasten. That’s it! Beschreibung ist klar verständlich. Im Gegensatz zum Elite. Da ist die Anleitung versteckt. (Video gucken, da seht ihr es genau!) Außerdem müsst ihr die drei Füße dran schrauben. Kein Ding, aber Aufwand und kostet Zeit. Und ich will Rad fahren! 😉

DIE STABILITÄT- Wahoo Kickr vs. Elite Direto

Next Point goes to the Kickr. Beide sind aber stabil. Aber beim Kickr könnt ihr die Höhe noch über die Füße feinjustieren. Wenn du einen unebenen Boden hast, sorgt das für den perfekten Stand. Gibt es beim Direto nicht. Aber bei beiden könnte ihr Sprinten was das Zeug hält. Ihr fallt schon nicht um! Also, glaub ich! 😉

DIE LAUTSTÄRKE – Wahoo Kickr vs. Elite Direto

Ich wohne im Erdgeschoss. Kann euch also nicht sagen, ob ihr Probleme mit euren Untermietern bekommt! ABER…ich glaube, dass man die Probleme mit keinem der beiden Trainer hat oder bekommt. Beide sind sehr leise. Um die 75db und vibrieren echt wenig bis gar nicht finde ich. Der Sound vom Direto ist auf jeden Fall angenehmer. Der Kickr pfeift bisschen heller! Punkt geht hier gefühlt zum Direto.

DAS FAHRGEFÜHL – Wahoo Kickr vs. Elite Direto

Superb bei beiden! Das ist wie draußen fahren. Kein Witz. Ich bin mittlerweile schon so dran gewöhnt auch schon durch den Elite Drivo die Saison davor, dass mein Gefühl da schon sehr ‘versaut’. Wer von einem gewöhnlichen Rollentrainer kommt der älteren Generation, der kann das gar nicht glauben. Der dreht durch im wahrsten Sinne des Wortes! HAHA! Das Fahrgefühl ist wirklich super realistisch. So macht Indoor-Training spaß!

DER ERG-MODE – Wahoo Kickr vs. Elite Direto

Hmm…! Erstmal vorneweg. I LOVE ERG-MODE! Für Intervalle ist das einfach der Hammer! Einfach drauf setzen und treten nicht mehr schalten und oder denken. Gerade bei harten Intervallen perfekt. Aber auch so für das realistische Fahrgefühl bei Anstiegen oder Abfahrten. Macht echt Spaß. Aber eben nur, wenn es funktioniert. Das macht es meistens! Aber beim Elite ist es schon das ein oder andere mal so gewesen, dass es nach einem Break im Intervall gar nicht oder erst lange Zeit später den ERG-Mode wieder gefunden also connected hat. Super ärgerlich! Außerdem ist der ERG-Mode von Elite nicht so smooth beim Wechsel der Wattleistungen innerhalb der Intervalle. Beim Wahoo hab ich da noch nie Probleme gehabt. NIE!

DER STYLE – Wahoo Kickr vs. Elite Direto

Der Direto sieht hochwertiger durch die dunklere Verkleidung als der eigentlich teurere Bruder Drivo aus. Gefällt mir gut! Aber der Wahoo wirkt hochwertiger und sieht auch stylischer aus. Das Aluminium macht was her. Dazu noch ein bisschen Chrom. Bisschen Farbe hier und da. LIKE IT!

DAS FAZIT – Wahoo Kickr vs. Elite Direto

Am Ende muss man sagen, dass beide Trainer sehr gut sind! SEHR GUT! Für mich hat dennoch in der Summe der Wahoo die Nase vorn! Es sind einfach so Kleinigkeiten, die den Unterschied ausmachen. Wie so oft im Leben! 😉 Ich würde den Preisunterschied in Kauf nehmen und die Wahoo kaufen. Kurz und knapp!

 

Wenn Ihr Angebote oder weitere Artikel sucht,

dann muss hier die Reise für heute nicht zu Ende sein! 😉

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply