Triathlon

ROLLING SWIMS START | WO IST EUER PROBLEM?

Alle haben mich in der letzten Zeit gefragt: René, was sagst du denn zum Rolling Swim Start!? Und ich so: Wieso? Was denn passiert? Es kam so geballt urplötzlich, dass doch irgendwas in der Wechselzone – äh Busch – sein musste!? Oder nicht?

Der Rolling Swim Start wurde ja eingeführt, um dem ganzen Stress beim Massenstart etwas entgegenzuwirken und das Ganze für die Radstrecke etwas zu entzerren. Außerdem soll es für schnellere Schwimmzeiten sorgen. Jetzt hab ich mir das seit dem Ironman 70.3 Wiesbaden im vergangenen Jahr angeguckt. Diskutiert eh nie, weil was soll es bringen!? Bin zu sehr damit beschäftigt meinen Armen im Wechsel klar zu machen, dass sie bitte weiter rotieren sollen, was sie es bisher – wenn auch oft mutwillig und unter Schmerzen – getan haben. Meine Meinung diesbezüglich hat sich aber seitdem tatsächlich geändert.

Den Rolling Swim Start in Wiesbaden 2015 hab ich einfach hingenommen. Nix wildes passiert. Keine Schlägereien. Keine guten Füße. Dennoch Top20 Altersklasse. Jetzt muss ich dazu sagen, dass ich nicht Adressat Nr. 1 bin für dieses Procedere, weil ich mit knapp 27 Minuten auf 1,9km im Wettkampf ein überdurchschnittlich guter Schwimmer bin. Heißt: Ich bekomm eh selten beim Schwimmstart auf die Fresse, weil ich mich vorne einreihen kann. Zweitens bin ich auch eher robust gebaut, mich überschwimmt man nicht so leicht. In Frankfurt bei meinem ersten Ironman, hab mich in die 2. Reihe gestellt. Damals noch Massenstart. Nach 100 Metern war alles easy.

Das sieht natürlich für die mittelmäßig bis schlechten Schwimmer ganz anders aus. Und deswegen macht es für mich schon Sinn den Rolling Swim Start so zu lassen. Denn wenn ich ohne das Selbstbewusstsein irgendwo mitten im Pulk stehen würde und ich im Wasser eigentlich mehr Athleten berühre als Flüssiges unter und neben mir, hat das schon mehr von Grabschen als Schwimmen. Zumal das ja, um beim Beispiel Frankfurt zu bleiben, auch bestimmt 5 Minuten dauert bis du in den hinteren Reihen im Wasser bist. Ätzend. Und geht ja auch auf die Netto-Zeit. Was das angeht, also eine gute Idee.

Außerdem habe ich das Gefühl, dass sich die Athleten schon ihrer Schwimmzeit entsprechend realistisch einreihen. Ich frage immer vor dem Start 10 Leute um mich rum wie schnell sie schwimmen mit der Nachfrage:

“Und wenn du aus dem Traum aufgewacht bist, wie schnell dann?” 🙂

Dass dich die Aufstellung und richtige Einreihung schneller macht, kann sein, muss aber nicht. Jeder schwimmt das Rennen anders. Der eine ballert los wie die Profis, der andere macht Steigerungsschwimmen und der letzte ist schon Weg, bevor du überhaupt “Füße” buchstabieren kannst. ABER es sorgt zumindest dafür, dass du nicht von einer Horde überschwommen wirst oder großartig viele umkurven musst. Und das macht definitiv schneller und bringt dich weniger aus dem Rythmus. Also, auch der Punkt geht zu Gunsten des Rolling Swim Starts.

Auf Rügen hat das super funktioniert: Ich bin so in der fünften oder sechsten Reihe gestanden. Also, als 20. ungefähr ins Wasser. Dann auf ein paar aufgeschwommen. Überholt. Aber so, dass ich es kaum gemerkt habe. Von hinten kam auch nix. So ist das perfekt und man kann sogar das schöne Meer genießen, so wie ich, und Spaß haben am Schwimmen. Weil mal ganz ehrlich. Auch ich bin nervös vorm Schwimmstart. Auch ich bin unsicher. Die Tatsache, dass ich mir keine Gedanken machen muss, meine Schwimmbrille zu verlieren im Pulk oder unter Wasser gedrückt werde, bevor ich überhaupt mal an der ersten Wendeboje bin, das ist DOCH MEGA GEIL. Und das Problem für viele nicht so gute Schwimmer ist doch gar nicht die Tatsache, dass man nicht so schnell ist. Das weiß man und die meisten – wahrscheinlich zu viele – haben sich damit schon arrangiert bis sie mit dem Bike in die Hand ins Grab fallen (für all diejenigen hier lang: Swimazing).

DAS GRÖSSTE PROBLEM IST DOCH DER GANZE STRESS VOR DEM START

Und das nimmt vielen die Lust oder gar schon die Motivation überhaupt mal oder noch einen Triathlon zu machen. Und ich glaube dafür ist der Rolling Swim Start eine tolle Idee. Mal davon abgesehen, dass du so sogar verschlafen kannst und das nicht zu Lasten deiner Zielzeit geht! 😉

Natürlich ist es weniger spektakulär für Medienvertreter was die Bilder angeht. Ich arbeite im Medienbereich, i know it. ABER Leute: Das wichtigste Bild im Sport ist der Zieleinlauf und die Emotionen. Nicht der Start, zumal der ja für die Profis unverändert ist. Und Drohnen-Bilder sehen auch so geil aus, wenn man es richtig macht. So viel dazu.

AUCH VORTEILE FÜR DIE BESTEN SCHWIMMER

Jetzt finden zum Beispiel ehemalige Leistungsschwimmer wie Holger Lüning den Rolling Swim Start “kacke”. Hauptsächlich, weil der spezielle Flair des Massenstarts nicht mehr vorhanden ist. Lass ich einfach mal so stehen. Sehe ich anders. Aber im gleichen Zug beschwert man sich, dass flache Radstrecken – wie die mit Sicherheit in Hamburg – das “Drafting” provoziert und vereinfacht. Ich sage mal so: Arrangiere dich smart damit oder sei bei großen sportlichen Ambitionen einfach schneller. Und klar, kann man argumentieren, als SEHR GUTER Schwimmer fährt man 3-4 Minuten vor dem guten Schwimmern und starken Bikern in der Regel, die dann in der Gruppe angerauscht kommen. Wenn dem so ist gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Fahre Smart, spare Körner, mache ein taktisches Rennen und warte bis die da sind oder eine andere gute Gruppe vorher vorbeikommt, oder
  2. Mach dir den Rolling Swim Start zu Nutze und starte einfach 3 Minuten nach den vermeintlichen “Bike-Pack”. Et Voilà.

Mal davon abgesehen, dass das bei näher Betrachtung nicht notwendig sein dürfte. DENN beim Rolling Swim Start stehen ja die besten Schwimmer aller Altersklassen vorne – nicht nur deiner. Das heißt, die Wahrscheinlichkeit, dass man als einsamer Helden-Schwimmer da vorne vereinsamt, ist sehr gering. Meine Meinung.

ROLLING SWIM START 2.0

Ich gehe noch einen Schritt weiter. Rolling Swim Start – OK! Eine Sache gibt es aber, die ich nicht so toll finde. Und zwar die Tatsache, dass ich nicht weiß, wer in meiner Altersklasse ist. Der direkte Vergleich fehlt mir. Den hatte ich noch beim Wellenstart in den Altersklassen in Luxemburg 2015 zum Beispiel. Das ist Geil. Das fällt jetzt natürlich fast gänzlich weg. Zumal – hier an Appell an die Veranstalter – das selbst auf dem Startnummernband kaum zu sehen ist. Ich würde jeder AK eine Farbe zuordnen. ENDE! Das macht es schon ma einfacher, wenn man auffährt oder überholt wird auf dem Rad. Im Laufen müsste man sich da noch was überlegen, weil ich auch da nie weiß, wer mich überholt oder wen ich überhole. Das finde ich, wenn es um AK-Platzierungen geht schon wichtig.

Aber wie wäre es mit einem Rolling Swim Start nach Altersklasse?

Das fänd ich ne gute Lösung. Hat aber den Nachteil, dass man, egal welche Leistungsklasse im Schwimmen, weniger “greifbare Füße” vor sich hätte. Zumindest aber hätte man eine bessere Orientierung innerhalb der AK und darum geht es ja eigentlich. Neben des Kampfes mit sich selbst! 🙂

You Might Also Like

3 Comments

  • Stephan
    16. September 2016 at 11:31

    Ich sehe es genau so. Als ehr mittelmäßiger Schwimmer, habe ich den Massenstart bei meinem letzten (war auch mein erster) Triathlon als qual empfunden. Ein Roling Start hätte mir persönlich besser gefallen, ohne das ich jetzt jemals einen gemacht hätte.
    Mir stellt sich gar nicht die Frage, ob manche es besser oder schlechter finden, wenn ich bei einer Veranstalltung melde wo der Rolling-Start ausgeführt wird, muss ich mich einfach damit abfinden. Punkt. Wenn ich das nicht kann/will was auch immer muss ich wo anders starten.

    Aber mal nebenbei, kannst du ne schöne Mitteldistanz empfehlen? Ich will nächstes Jahr meine erste machen und bin noch auf der Suche.

    Super Blog, Weiter so!
    sportlichen Gruß, Stephan

    • Sportspinner
      16. September 2016 at 14:37

      Ja, also Rügen war der Beste bisher. Wenn das Wetter mitspielt. Luxembourg ist super. Aber auch Rapperswil 70.3!

  • Matthias
    16. September 2016 at 23:35

    Luxemburg ist auf jeden Fall eine Reise wert. Alles total easy und sehr, sehr schöne Radstrecke! Glaub auch, dass es nicht viele 70.3 durch drei Länder (DE, LU, FR) gibt!

  • Leave a Reply