Sport Triathlon

Mit mentaler Stärke zum Erfolg | Lerne aus deinen Fehlern by Jan Wolfgarten

Mentale Stärke

Es ist leicht gesagt aus den eigenen Fehlern zu lernen, aber die wenigsten machen es wirklich. Mentale Stärke ist dabei grundlegend wichtig. Albert Einstein hat hierzu ein passendes Zitat parat:

„Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“

Ich kann für meinen Teil nur ehrlich sagen, dass ich diese weisen Worte nun mit Mitte 30 so langsam verstehe. Sicherlich habe ich als ehemaliger Leistungssportler die eigene Messlatte sehr hoch hängen aber rückblickend wäre in allen Lebensbereichen noch mehr drin gewesen. Es macht aber überhaupt keinen Sinn nach hinten zu schauen, sondern nur das was in der Vergangenheit passiert ist zu analysieren und besser zu machen. Und zwar hier und jetzt.

Aus dem Sport teile ich gerne meine 3 größten Fehler mit euch und hoffe, dass ich euch damit weiterhelfen kann.

1. Vertraue deinem Trainer!

Meine Zeit in Würzburg war zweifelsohne die erfolgreichste Zeit meiner Laufbahn als Schwimmer. Trotzdem habe ich in den 5 Jahren mehrfach gedacht, dass ich alles besser weiß und damit wertvolle Zeit und Energie verschwendet. Häufig ging es mit meiner Form rasant nach oben und immer dann, wenn ein Plateau erreicht wurde (was ganz normal ist…) habe ich begonnen alles zu hinterfragen. Ich bin vom Weg abgekommen und habe damit mit mir und der Arbeit meines Trainers geschadet.

Mein Tipp also: Vertraut dem Plan eures Trainers oder geht woanders hin, falls ihr der Meinung seid, dass das Programm nicht mehr zu euch passt. In dem Moment, wo man damit anfängt eigenen Ideen in ein gut funktionierendes System zu integrieren wird es immer kompliziert!

2. Bleibt geduldig

Über das Thema Geduld habe ich schon vor kurzem in einem anderen Artikel geschrieben. Ich spreche es aber gerne hier noch einmal an, weil es so wichtig ist. Meine eigene Ungeduld hat oft dazu geführt, dass ich alles hinterfragt habe. Es ist vollkommen normal, dass eine Leistungsentwicklung nicht linear und konstant ansteigend verläuft, sondern ein sehr dynamischer Prozess mit vielen Auf und Abs ist. Wer das versteht und immer an sich und den Weg zum ziel glaubt, der kann in allen Bereichen im Leben sehr viel erreichen.

Ein weiteres sehr gutes Zitat, auf das ich vor kurzem gestoßen bin passt hierzu sehr gut:

„Menschen überschätzen was sie in einem Jahr erreichen können und unterschätzen was sie in fünf Jahren erreichen können.“

Es ist tatsächlich so einfach aber irgendwie doch so schwer….

3. Habt keine Angst vor dem Verlieren

Dieses Thema geht tief in die Sportpsychologie und ich reiße es daher nur kurz an, da es sonst ausartet. Fakt ist, dass nach jeder noch so großen sportlichen Enttäuschung die Sonne am nächsten Tag wieder aufgegangen ist und mein Leben weiterging. Oft habe ich mich im Hinblick auf einen Wettkampf zu sehr damit beschäftigt, was passiert, wenn es nicht gut läuft. Die Antwort darauf sollte eigentlich ziemlich leicht sein, wir analysieren woran es gelegen hat und machen es das nächste Mal besser. Vor dem Wettkampf sollte man sich auf positive Gedanken konzentrieren und negative Leute, die sich zum Teil über den Misserfolg von anderen freuen, ausblenden.

Am Ende des Tages machen wir alle den Sport für uns selber und weil er uns Spaß macht. Das sollte immer die erste Priorität sein und nicht mit irgendwelchen Erfolgen Trainer, Verband und Familie oder sonstige glücklich machen. Ganz hart gesagt: Scheißt auf die anderen und konzentriert euch auf euch selber. Wenn etwas nicht gut gelaufen ist, dann gibt es immer einen nächsten Wettkampf, wo ihr es besser machen könnt.

Ich bin mir sicher, dass sich der ein oder andere in diesen Worten wiederfindet. Ich hoffe, dass ich euch mit dem Text dabei helfen kann, dass ihr mehr Spaß am erreichen eure Ziele und auf dem Weg dorthin haben werdet.

Wenn ihr mehr zum Thema Schwimmen wissen wollt oder besser werden wollt, probiert doch mal die Swimazing University aus!?

Mehr Infos zum Thema Schwimmen und Triathlon findest du sonst auf dem Youtube-Channel.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply