Allgemein

Mein Start ins Jahr 2019 | Detoxing

Detoxing

Neues Jahr – neues Glück?! Als hätte man nicht genug gehabt im vergangenen Jahr. Zumindest sollten es neue Vorsätze sein, richtig? Dieses Jahr aber mal so richtig. Dumm, ja! Aber ich brauche das aber, weil ich einfach so ticke.

Viel hab ich mir vorgenommen. Mein Jahr 2018 war gut. Es hat Spaß gemacht. Perfekt war es nicht. Dafür bin ich viel zu perfektionistisch und verlange zu viel von meinen Mitmenschen. Vor allem aber von mir. Was ich mir alles vorgenommen habe? PUH, eine Menge. Dazu aber mehr in meinem Podcast morgen. So viel schon mal vorneweg: Ich werde alles in 2019 auf den Tisch legen. Es wird nichts mehr beschönigt. Wahrscheinlich werdet ihr den Sportspinner in seiner rohesten Form erleben.

DETOXING – Einmal sauber machen bitte

A propos ‘Form’. Die muss wieder her. God, bin ich dick geworden. 90kg hatte ich am 31.12.2018 auf der Waage stehen. Normalgewicht sind eher so 80kg. Womit wir auch bei der Überschrift wären: DETOXING. Ich habe mich die letzten Monate gar nicht mehr wohlgefühlt. Mit eingezogenem Bauch bin ich in der Gegend rumgelaufen. IMMER! Ab einem Punkt wusste ich, dass ich den Schalter nicht einfach umlegen kann und sagen kann: Hey, morgen machst du einfach wieder Sport. So ungesund hab ich gar nicht gegessen, dafür aber regelmässig getrunken. Schlimm. Ich verurteile das nicht. Aber es gab Momente da dachte ich, ich habe ein Problem.

Eins ist mir schon immer klar gewesen. Wenn ich etwas will, kann ich das schaffen. Das war in meinem Leben immer so. Also, war mir auch klar, dass ich damit aufhören kann. Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr habe ich genutzt mein Mindset wieder zu begradigen. Ich wusste, dass ich niemandem gefallen muss außer mir selbst. Aber wie? Tief in mir drinnen brauchte ich einen deutlichen Cut und da kam Neujahr perfekt geplant um die Ecke. Um Punkt 0:05 Neujahr – nach dem Anstoßen – trinke ich keinen Schluck Alkohol mehr. Wie lang? Keine Ahnung. Außerdem Esse ich nichts mehr. Fasten ist angesagt – Detoxing.

DETOXING – Mit Smoothies & Einläufen zum Erfolg

Der Ablauf ist easy: Ein Vorbereitungs-Tag, an dem man nur noch wenig und leichte Sachen isst. Dann 5 Tage lang nichts bis auf einen grünen Detoxing-Smoothie morgens und Abends. Gibt ein paar coole Bücher dazu, die man IMMER gut gebrauchen kann. Ich habe es jetzt mal mit kaltgepressten Säften gemacht. Sind zwar wahrscheinlich noch weniger Kalorien, aber geht gut. In der Summe nehme ich also derzeit 250kcal am Tag zu mir. Dazu viel Wasser oder Tee. Wie ich Tee für gewöhnlich hasse. Aber was will man machen, wenn einem auch der Kaffee verwehrt bleibt. Was sich nach einer Folter anhört ist aber gar keine. Ich habe die Kur schon einmal gemacht und mich damals danach so gut gefühlt. Dieses Gefühl habe ich dir die ganze Zeit vorgestellt. Und um den Körper, besser gesagt den Darm, einmal auf Zero zu stellen bedarf es auch einer anderen Sache: Einläufe. Dafür braucht man so einen Irrigator. Mag eklig sein, hilft aber enorm. Ich mache Kaffee-Einläufe. Die sollen auch dabei helfen Giftstoffe aus dem Körper zu spülen. Zum Beispiel aus der Leber. Wie praktisch! 😉 Außerdem soll er Wach machen, was ich definitiv bestätigen kann. Und ist der Darm einmal leer, lässt das Hungergefühl nach. Es eigentlich ab dem dritten Tag so gut wie gar nicht mehr vorhanden. Auch das ist sehr praktisch. Ansonsten würde ich wahrscheinlich krepieren.

Schöner Nebeneffekt – man nimmt ab

Schöner Nebeneffekt: Man nimmt ab. Nicht nur weil der Darmtrakt leer ist, sondern auch weil der Körper ja dennoch Energie braucht und diese muss er dann aus (meinem) Fett generieren. Soll er doch! Ist ja genug davon vorhanden.

Einmal musste ich leider schwach werden. Laura Philipp hatte am Mittwoch so einen leckeren Salat zu bereitet, das wär unhöflich gewesen ihn nicht zu genießen. Ich muss aber sagen mir fehlt das Essen nicht, eher der Akt und das Kauen! Naja! Ist ja bald vorbei. Und zwar genau mit meinem Abflugtag am Sonntag nach Lanzarote. Dorthin nehme ich auch mein Bike und sogar Schwimmsachen mit. You cannot believe it!

Weiß zwar noch nicht, ob ich jemandem dort inmitten der ‘ripped’ Menschen das antun kann, aber mir erstmal egal. Von nichts, kommt nichts! Aber Lanzarote ist ein guter Start, um mal wieder den Schalter umzulegen in Sachen Sport und Ernährung. Darauf freue ich mich. Und die Sonne natürlich.

Ich werde in diesem Jahr mehr Blogs schreiben.

Mehr von mir Preis geben, auch hier!

Hoffe, euch gefällt das! Schönen Tag! Ich muss weiter Tee trinken.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply