Sport Triathlon

Bring dich 2018 in die beste Radform aller Zeiten | 5 Tipps

beste radform

Es ist 2018! The game is on! Kein Stress, aber auch keine Zeit verlieren. Wie fühlst du dich? Mit der Radform zufrieden? Falls nicht, ist jetzt die beste Zeit, um daran zu arbeiten! Spätestens jetzt! Vielleicht helfen dir ja meine 5 Tipps dabei.

Indoor Training

Es ist Winter. Es ist Kalt. Und wenn nicht gerade die Rapha Festive 500 anstehen, ist es noch mal schwieriger sich mit unserem bescheidenen Wetter zu motivieren draußen zu fahren. Totally Agree! Was ist die Lösung? Indoor Training!

Wahoo Kickr

Es hat so viele Vorteile. Hier nur die Wichtigsten:

  1. Unkompliziert: Steht der Indoor-Trainer bist du in weniger als 5 Minuten ready to go. Hose an. Schuhe an. App oder PC angeschmissen mit der entsprechenden Software (z.B. Zwift, Trainerroad, Sufferfest) und es kann schon losgehen. Kein zeitraubendes Anziehen.
  2. Effektiv: Keine Kreuzung. Keine Ampel. Nichts hält euch auf, außer ihr selbst. 60 Minuten sind 60 Minuten und keine 75 Minuten. Schaut dafür mal wie viel Zeit ihr draußen in Bewegung seid und wie lange ihr letztendlich unterwegs seid?! Now you got my idea! Keine Junkmiles, weil ihr ganz gezielt im Rhythmus in eurem Watt- oder Pulsbereich fahren könnt.
  3. Motivation: Mit Apps wie Zwift mit Races oder Grouprides ist Abwechslung geboten. Gleichzeitig ist die Motivation riesig. Ihr könnt mit Freunden fahren oder mit Gleichgesinnten auf der ganzen Welt. Wenn sich andere quälen, fällt es einem selbst auch leichter. Es gibt Challenges, ‘Ride on’s’, Bestzeiten und vieles mehr.

Powermeter für bessere Radform

Wenn ihr wirklich den nächsten Step gehen wollt, dann ist ein Powermeter ein MUSS. Und mittlerweile sind sie sogar bezahlbar! Mit einem Wattmesser hebt ihr euer Training auf ein ganz neues Level:

  • viel effektiver
  • genauer als Puls
  • keine Junkmiles mehr
  • bessere Saisonplanung
  • genauere Ernährung möglich
  • mehr Motivation auch alleine

Quarq Powermeter

Und das sind nur einige Vorteile, die auf der Hand liegen. Das Thema Ernährung darf beim Powermeter nicht vergessen werden. Um die Ecke gedacht, hilft es dir dich besser zu ernähren und vor allem genauer. Aus Watt lässt sich nämlich Kilojoule berechnen und daraus wieder GENAU wie viele Kalorien du verbrannt hast. Und das ist maßgeblich entscheidend wie viel du essen darfst oder sollst.

PS: Du brauchst einen Powermeter? Schreib mir eine Mail an info@sportspinner.com! Ich verkaufe Quarq Powermeter! Ich selber habe auch Quarq und bin super happy!

Ernährung zu besserer Radform

Und da sind wir schon beim Thema. Ich will euch hier gar nicht sagen, dass ich wieder Full-Vegan bin und die Ernährungsform die Beste ist, auch weil ihr damit am schnellsten regeneriert. Und je schneller ihr wieder fit seid, desto eher könnte ihr wieder trainieren oder desto härter. Ganz einfach. Dazu aber in einem separaten Beitrag noch mal mehr. Hier soll es um die Wettkampfernährung gehen.

Macht es richtig und es wird ein ‘Game Changer’ sein. Ich sag’s euch! Hört auf den Bullshit in euch reinzuschieben, welches 80% der Triathleten noch nicht mal vorher ausgiebig unter Wettkampfbelastung getestet hat. Wenn ihr vernünftig kalorisch versorgt seid mit einem PLAN dahinter, werdet ihr nicht nur mehr Energie haben und damit schneller. Ihr werdet auch keine Probleme mehr mit dem Magen bekommen. Ich vertraue da seit Jahren auf NFT – Nutritional Finetuning von Caroline Rauscher. Nicht ganz günstig, aber es lohnt sich. Denn was bringt ein starker Motor unter der Haube, wenn das Benzin eine Desaster ist.

NFT Radform

Kleidung

Das Thema Kleidung ist umfangreich. Und ich meine gar nicht mal, dass ihr den Non-Plus-Ultra Wettkampfanzug braucht. Auch wenn der eine Menge bringt. Das ist aber Finetuning für diejenigen, die starke Beine haben und sollte nichts sein für diejenigen, die einfach faul sind und Watt sparen wollen! Dazu aber in den kommenden Wochen mehr. Bin ja nächste Woche unterwegs auf geheimer Mission! 😉

Metier beacon

Mit Kleidung meine ich in diesem Fall viel mehr: Trainingskleidung. Ich hatte immer nur Kleidung für schöne Tage. Bei Regen oder wenn es kalt war, habe ich mich bestmöglich versucht durchzumogeln, was meistens kläglich gescheitert ist. Das Ergebnis: Null Spaß an kalten und ungemütlichen Tagen und die meiste Zeit Trainingsausfall. Mit der richtigen Kleidung geht ihr – glaubt mir, ich habe die Erfahrung gerade selber gemacht mit der Rapha Festive – immer raus! Einfach, weil es Spaß macht. Mit der richtigen Kleidung wird euch nicht kalt. Es macht sogar Spaß, auch wenn ihr dabei nicht braun werdet. So what! Der Sommer kommt bald! Wer noch eine Jacke braucht, die wirklich ein MUST HAVE ist, der kann sich ja mal die ‘Beacon von Metiér’ angucken!

Bikefitting

Ihr habt einen starken Motor? Gutes Benzin? Und auch ausreichend trainieren können? Stark. Jetzt lasst euch noch vernünftig eurem Körper entsprechend auf das Rad setzen. Denn all das vorher bringt nichts, wenn euch nach 20km auf dem Rad der ganze Körper weh tut und ihr alles Oberlenker fahren müsst. Bikefitting ist ein MUSS. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen!

Du siehst, die beste Radform ist nur eine Frage des WIE, nicht des Wann!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply